Berichte der 1. Gruppe aus 2018

Holzmachen fürs Osterfeuer

15. Dezember 2018

 

IDas Praktische mit dem Nützlichen verbinden, oder wie man auch sagt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dies war wohl das Motto für unseren Arbeitsdienst. Wie bereits berichtet haben auch wir, wie viele anderen Wehren der Samtgemeinde, eine neue Motorsäge vor kurzem erhalten. Damit diese im Einsatzfall souverän durch die Motorsägenführer unserer Wehr bedient werden kann, ist es notwendig sich damit in Ruhe einmal zu beschäftigen. Dies haben wir mit dem Holzmachen für das Osterfeuer verbunden. Denn damit wir euch mit einem gut brennenden Feuer am Ostersamstag begrüßen können, ist es wichtig, dass das Holz ein wenig abgelagert ist. Daher kümmern wir uns bereits gute vier Monate vorher darum. Unterstützt wurden die Motorsägenführer an diesem Tag durch weitere Mitglieder der 1. Gruppe, die dabei halfen das Holz aus dem Wald zu unserem Lagerplatz zu transportieren und störende Äste beseitigten.

Gruppenabend der 1. Gruppe

08. Dezember 2018

 

Um die Kameradschaft auch in den übungsfreien die Wintermonaten weiterhin zu pflegen, veranstalten wir monatlich einen Gruppenabend. Da die Weihnachtszeit näher rückt ging es dieses Mal etwas weihnachtlich her. Nachdem beim Säckchen basteln die Feinmotorik geschult wurde, wurde im Anschluss die Ausdrucksweise bei einer Runde Tabu XXL geschult. Schließlich wollten die gebastelten Säcke auch gefüllt werden.

Pflege und Herrichten des Ehrenmals

10. November 2018

 

Am heutigen Morgen haben wir uns der Pflege unseres Ehrenmals in den Schanzen gewidmet. Nachdem wir das meiste Laub entfernt hatten konnten die Tannenzweige vor die Steine gelegt werden.
Am Sonntagvormittag, dem 18.11, wird dort eine Andacht anlässlich des Volkstrauertages stattfinden.

Wer es vielleicht noch nicht weiß, das Ehrenmal in den Schanzen dient als Mahnmal der vergangenen zwei Weltkriege und als Gedenkstätten für die dort gefallenen Jastorfer Bürger. Auf den Steinen des Inneren Kreises sind die Verstorbenen des ersten Weltkrieges aufgeführt und auf dem äußeren Kreis, die des zweiten Weltkrieges. Wir alle hoffen, dass nie ein Dritter Kreis hinzugefügt werden muss.

Der Gehweg wurde begradigt

10. November 2018

 

IVor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass wir den Gehweg gereinigt haben, damit dieser erneuert werden kann. Nachdem dieser aus Sicherheitsgründen einige Zeit gesperrt war, wurde dieser in der letzten Woche erneuert und kann ab sofort wieder benutzt werden.
Vielen Dank für die schnelle Umsetzung ??

 

Erneuter Ausschank bei der Finissage der Ausstellung "Kunst am BAUern" 

16. September 2018

 

Wir haben es uns nicht nehmen lassen, auch bei der Finissage der Ausstellung den Ausschank zu übernehmen. Zum Abschluss der Ausstellung gab es ein Konzert der Lüneburger Philharmoniker. Währenddessen versorgten wir die Besucher mit gekühlten, sowie warmen Getränken. Zudem gab es selbstgebackenen Kuchen, sodass die Gäste noch einige schöne Stunden im Umfeld der Kunstwerke genießen konnten, bevor diese am Abend von den Künstlern wieder abgebaut wurden. 

Und haben die beiden Tage am Schweizerhof sehr gefallen. Neben der Arbeit kam der Spaß nicht zu kurz. Das ist das wichtigste und nebenbei haben wir noch einiges über Kunst dazu gelernt. 

 

Gehwegreinigung an der Ilmenau

08. September 2018

 

Den heutigen Morgen haben wir gemeinsam mit 8 Kameradinnen und Kameraden dazu verwendet, um den Gehweg zwischen der Siedlung und dem restlichen Dorf zu reinigen. An vielen Stellen war der Weg kaum noch zu erkennen und erinnerte eher an eine verwilderte Wiese. Wir selbst waren auch überrascht wie bereit der Gehweg tatsächlich ist. Mit filigraner Handarbeit und mit schwerem Gerät gingen wir gegen das Unkraut und die Grasbüschel vor. Uns gelang es den kompletten Weg wieder freizulegen und es zeigte sich, dass der Weg in einem miserablen Zustand ist, als zunächst vermutet.
Es hat sich ebenfalls gezeigt, dass die durch unseren Förderverein finanzierten Faltpilonen ihr Geld wert sind, mit diesen und mit unserem Feuerwehrauto konnten wir so ein sicheres Arbeiten für uns gewährleisten. 
Wir haben unsere Aufgabe erfüllt, nun ist die Stadt an der Reihe den Gehweg aufzunehmen und zu ebnen, sodass unsere Bevölkerung den Weg wieder ohne größeres Stolper- und Verletzungsrisiko passieren kann.

 

Ausschank bei "KUNST AM BAUer"

01. September 2018

 

Auf dem Feld hinter dem Schweizerhof von Martin Feller findet zur zeit eine Kunstausstellung der Kulturstation Bevensen statt. Bei deren Eröffnung hatten wir von der 1. Gruppe einen Einsatz der anderen Art. Anstatt wie gewöhnlich Brände zu löschen oder Bäume zu beseitigen, löschten wir dieses Mal die Brände der Besucher an unserem Bierwagen. Wir haben zwar nicht sonderlich viel Ahnung von Kunst gehabt, dennoch konnten wir unseren Horizont durch die Ausstellung und durch das ein oder andere Gespräch mit den Künstlern selbst erweitern. Die Ausstellung ist noch bis zum 16. September geöffnet und auf jeden Fall einen Ausflug wert. Wer nebenbei noch das eine oder andere gekühlte Getränk zu sich nehmen möchte kann zur Abschlussveranstaltung am 16. September kommen. Wir werden auf jeden Fall wieder vor Ort sein.

 

9. Platz beim Kreiswettkampf in Hohenbünstorf

25. August 2018

 

Bereits um 8 Uhr machten wir uns auf dem Weg nach Hohenbünstorf zu den diesjährigen Kreiswettkämpfen. Starten durften wir um 9.15 Uhr mit dem Löschangriff, welcher fehlerfrei verlief und auch der Zeittakt stellte uns mit 4.36 sec zufrieden. Das darauf folgende Kuppelmodul verlief dagegen weniger reibungslos, sodass wir neben einer Kuppelzeit von nur 37.3 Sekunden zudem noch 0,09% von dem Zielerreichungsgrad abgezogen bekommen haben. Zum Schluß folgte das kreisinterne Leitermodul welches ebenfalls fehlerfrei absolviert wurde. Insgesamt haben wir somit einen Zielerreichungsgrad von 99,91% und einem Gesamtzeittakt von 41,66 Sekunden. Für welchen Platz dieses Ergebnis erreicht hat wurde auf der Siegerehrung gegen 18 Uhr bekannt gegeben. Wir erreicht einen für uns guten 9. Platz von 47 gestarteten Wehren. Gewonnen hat Testorf vor Jarlitz und Groß Malchau. Anzumerken ist hierbei, dass lediglich die ersten beiden Wehren einen Zielerreichungsgrad von 100% erreicht haben.
Die Feuerwehr Hohenbünstorf hat einiges organisiert für den Kreisfeuerwehrtag, so konnte unter anderem das Überschlagen eines Autos simuliert werden und die Ausbreitung des Feuers beim Löschen eines Fettbrands durch Wasser beobachtet werden.
Um die Zeit zwischen der frühen Startzeit und der Siegerehrung am Abend zu überbrücken waren wir gemeinsam im Landgasthaus Grote in klein Hesebeck essen und machten danach einen Abstecher zum Schafehüten in der klein Bünstorfer Heide. Den Abend ließen wir gemütlich in Hohenbünstorf gemeinsam mit den anderen Wehren ausklingen.

Moonlight-Contest: überraschender 4. Platz beim Kuppel-Contest

14. Juli 2018

 

Nachdem wir bei den gestrigen Stadtwettkämpfen positiv überrascht haben, gab es beim heutigen Moonlight-Contest hohe Erwartungen an uns. Erneut wurde dieser in Form eines Kuppel-Contests durchgeführt. Die Vorrunde lief nicht so ganz, wie von uns erhofft, dennoch konnten wir und als 6. für das Viertelfinale qualifizieren. Die Vorrunde verlief nach dem folgendem Modus: Jede der 11 startenden Wehren kuppelt drei mal, davon wird die schlechteste Zeit gestrichen und die beiden übrigen Zeiten addiert. Die acht Wehren mit der geringsten Summe qualifizieren sich für das Viertelfinale. 

Im Viertelfinale trat der 1. gegen den 8., der 2. gegen den 7. usw. im direkten K.O.-Modus gegeneinander an. Wir mussten gegen den Vorrunden 3. Barum ran. Nachdem wir in der Vorrunde nicht vollständig mit unseren Zeiten zufrieden war, lief es im Viertelfinale wieder besser und wir konnten uns gegen die favorisierten Barumer durchsetzen. Im darauffolgenden Halbfinale verlorenen wir gegen die Gastgeber Hesebeck. Auch im anschließenden Duell um Platz 3 mussten wir uns Brockhimbergen geschlagen geben. Insgesamt belegten wir also einen für uns überraschenden sehr guten 4. Platz. Lediglich 2006 gelang es uns eine bessere Platzierung bei den Moonlight-Contesten zu erreichen, diesen hatten wir damals gewonnen. 

Stadtwettkämpfe: 2. Platz beim Kuppel-Contest

13. Juli 2018

 

Gestern sind wir bei den traditionellen Stadtwettkämpfen in Hesebeck gestartet. Wegen der Änderung der Wettkämpfe in diesem Jahr wurde dieses Mal, aufgrund der örtlichen Platzverhältnisse, bei den Stadtwettkämpfen kein Löschangriff verglichen, sondern einzig und alleine das Kuppeln der Saugleitungen war das was zählt. Kurz gesagt, es fand ein Kuppel-Contest statt. Die Freiwillige Feuerwehr Hesebeck hat keine Kosten und Mühen gescheut den Wettkampf auch für die Zuschauer interessant zu gestalten. Gestartet sind immer 2 Wehren nebeneinander und im direkten Vergleich. Insgesamt hat jeder gegen jeden einmal gekuppelt. Begonnen wurde durch einen externen Countdown, sodass auch Zuschauer den direkten Unterschied zwischen beiden Wehren sehen konnten. Gestoppt wurde sie Zeit du das betätigen eines Buzzers durch den Maschinisten. 
Sind mit einer offenen Einstellung gegenüber dieser Art von Wettkämpfen nach Hesebeck gekommen und sehen was sie uns so bescheren werden.
Zusammen mit der Feuerwehr Hesebeck haben wir das erste Duell durchgeführt und mussten uns zeittaktmäßig knapp geschlagen geben. Die beiden folgenden Duelle konnten wir für uns entscheiden, sodass wir mit 2 Siegen einen für uns kaum vorstellbaren 2. Platz bei den Stadtwettkämpfen belegt haben. Sieger wurde Hesebeck mit 3 Siegen.
Bereits heute Abend sind wir wieder in Hesebeck beim Moonlight-Contest. Auch dieser wird in Form eines Kuppel-Contests durchgeführt.
Start ist ab 19 Uhr und kommt alle gerne vorbei. Wir sind gespannt, was der heutige Wettkampf für uns bereit hält.

Erste Erfahrungen mit den Wettkämfen neuster Art

26. Mai / 02. Juni 2018

 

„Aus Fehlern lernt man.“, dies könnte unser Motto der letzten beiden Wochenenden gewesen sein. Wie auch alle anderen Wehren sind auch wir noch in der Findungsphase was die Wettkämpfe neuster Art betrifft. Letzte Woche Samstag sind wir der Einladung nach Barum gefolgt und haben die Chance genutzt bereits eine Woche vor den Gemeindewettkämpfen einmal den Wettkampf vor den Augen der Wertungsrichter beim Pokalwettkampf durchzuführen. Es gab viele Hinweise von den Wertungsrichtern und auch mit den anderen Wehren wurde sich hinsichtlich der Durchführungsweise der Wettkämpfe ausgetauscht. Nicht alles was wir uns im Vorfeld überlegt haben war auch im Sinne der Wettkampfbestimmung, sodass wir mit einen Zielerreichungsgrad von 95,36 % lediglich den 12. von 13 Wehren belegt haben. Die Woche zwischen den beiden Wettkämpfen haben wir genutzt noch einige Kleinigkeiten anzupassen, sodass wir beim gestiegen Gemeindewettkampf mit einem Zielerreichungsgrad von 99,94 % einen für uns sensationellen 5. Platz von 14 gestarteten Wehren belegt haben. Wir werden uns auf unserem Erfolg nicht ausruhen, bereits am Donnerstag werden wir wieder an der Durchführungsweise unseres Wettkampfs arbeiten. 

Sportliche Aktivität der 1. Gruppe bei der Fahrradrallye des TSV Jastorf

21. Mai 2018

 

So wie jedes Jahr fand auch heute wieder die Pfingst-Fahrradrallye des TSV Jastorf statt. Wie bereits auch schon im letzten Jahr haben wir wieder 2 von 6 Stationen betreut. Ebenfalls haben wir auch mit 5 Teams bei der Rallye mitgemacht. Sind wir letztes Jahr noch am Träppchen knapp gescheitert, so konnte heute eines unserer Teams den dritten Platz für sich aus machen.

Wir fanden es war ein rundum gelungener Tag und danken dem TSV Jastorf für die gute Organisation. Natürlich werden wir auch im nächsten Jahr wieder mit Stationen und Teams vertreten sein.

Aktuelles

 

 

Nächsten Termine

 

09.,10. & 15.10.2019

1.Hilfe-Lehrgang 

Beginn um 19.00 Uhr im Sporthaus

 

 

 

Die 1. Gruppe befindet sich zur Zeit wieder in der Winterpause. Ab Mitte Februar sind wir wieder Donnerstags um 19.00 Uhr am Schuppen 13 anzutreffen. 

 

Termine 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lisa Warnecke & Tim Biel