Einsätze 2021

Einsatz Nr. 3: vermutlich hilflose Person in der Ilmenau

15. August 2021 13:09-14:00 Uhr


Zur Mittagszeit wurden wir zu einer vermutlich hilflosen Person in der Ilmenau im Abschnitt Jastorf Richtung Klein Bünstorf alarmiert.
Anwohner hatten Hilferufe vernommen.
Neben uns wurde ebenso die Freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen sowie die Polizei, das DRK und der Rettungshubschrauber Christoph 19 alarmiert.
Der Ilmenauabschnitt verläuft durch Wiesen und Buschflächen, sodass ein Abfahren mit den Feuerwehrfahrzeugen nicht möglich war. Daher wurde schnell der Plan gefasst, dass Bad Bevensen in klein Bünstorf mit ihrem Boot einsetzt und parallel unsere Einsatzkräfte von der Brücke in den Schanzen beginnend die Ilmenau und die Seitenräume absuchen. An der Brücke in den Schanzen gab es dann aber eine erste Entwarnung. Ein Stand-Up-Padler habe eine Person in der Ilmenau wandern sehen und keine weitere hilflose Person entdecken können. Zudem vermeldete Christoph 19 auch, dass sie aus der Luft im ersten Abschnitt keine Person entdecken konnten. Letztendlich gab es dann die entgültige Entwarnung, als die in der Ilmenau wandernde Person außerhalb der Ilmenau auf einer Straße angetroffen wurde. Dieser war mit seiner Frau mit einem Kanu auf der Ilmenau unterwegs. Nach einem Streit setzte seine Frau die Fahrt mit Gepäck und Kanu ohne ihn fort. Er versuchte sie noch vergebens in der Ilmenau wieder einzuholen.
Wir alle waren erleichtert, dass der Einsatz ein glimpfliches Ende nahm und wir unsere Ausrüstung nicht einsetzen mussten.
Unsere Wehr war mit 10 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.
Wir rücken immer lieber einmal zu viel als einmal zu wenig aus. Daher auch ein großes Dankeschön an die aufmerksamen Anwohner, die beim hören der Hilferufe sofort reagiert haben.

Einsatz Nr. 2: Feuer im Steuerwagen

19.Juli 2021 07:19 Uhr


Vergangenen Montag wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen alarmiert. Gemeldet war ein Feuer im Steuerwagen eines aus Uelzen kommenden Metronoms in Klein Bünstorf. Vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung geben werden. Ursächlich für den Brandgeruch im Zug war eine festgesetzte Bremse und kein offenes Feuer. Der Zug konnte gegen kurz nach 8 Uhr seine Fahrt zum Bahnhof in Bad Bevensen fortsetzen, sodass den Fahrgästen ein Ausstieg auf unwegsamen Gelände erspart blieb und sie stattdessen sicher am Bahnhof in Bad Bevensen aussteigen konnten.
Für uns war der Einsatz um 8 Uhr beendet. Die Feuerwehr Bevensen begleitete noch den Zug in den Bahnhof und koordinierte die Evaluierung des Zuges im Bahnhof.
Insgesamt waren wir mit 11 Kameradinnen und Kameraden vor Ort.

Einsatz Nr. 1: B3_Scheunenbrand Klein Bünstorf

21. Januar 2021 2:55

 

Wir wurden um 2:55 zu einem Scheunenbrand in Klein Bünstorf alarmiert. Details können dem nachfolgenden Pressebericht entnommen wedern. Wir waren mit 5 Kameradinnen und Kameraden vor Ort und unterstützen die Drehleiter der Feuerwehr Bad Bevensen bei ihrem Einsatz.

 

Pressebericht:
Landwirtschaftlicher Betrieb vor den Flammen gerettet
Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr, schlugen die Flammen - ausgehend von einem Altholzlager - bereits unter das Dach der Scheune. Weiter drangen Flammen und Rauch aus einem mit Reifen gefüllten Keller unter der Scheune hervor. Durch den schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr konnte die Scheune gerettet werden. Mittels eines massiven Löschangriffs mit Schaum wurden die Flammen im Keller unter Atemschutz erstickt. Im Außenbereich löschten weitere Atemschutztrupps das Altholzlager. Speziell ausgerüstete und ausgebildete Feuerwehrangehörige öffneten die Dachhaut der Scheune, um letzte Brandnester abzulöschen.
Die DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen und die Polizei sicherten den Einsatz der Feuerwehr ab. Nach vier Stunden war der Einsatz der ehrenamtlichen Brandschützer beendet. Der Bauhof der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf kümmert sich um das (durch die Feuerwehr aufgefangene) kontaminierte Löschwasser. Im Zuge des Einsatzes drohte das Schaum-Wassergemisch in die angrenzende Ilmenau zu laufen. In einer Senke konnte, mit Hilfe des Landwirts, ein Sandwall aufgeschüttet und so die Ilmenau geschützt werden.
Im Einsatz waren: Feuerwehr Emmendorf, Freiwillige Feuerwehr Jastorf, Freiwillige Feuerwehr Gollern-Hesebeck-Röbbel, Feuerwehr Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf - Ortswehr Barum, Feuerwehr Tätendorf-Eppensen, Feuerwehr Römstedt, Feuerwehr Drögennottorf, IuK Gruppe der Samtgemeinde Feuerwehr, DRK Bereitschaft Kreis Uelzen.

Aktuelles

tt

 

Nächsten Termine

 

Aufgrund der Corona-Pandemie fallen bis auf weiteres alle Termine sowie die Monatsdienste aus!

 

Die Einsatzabteilung führt seit Anfang Juli wieder Ausbildungsdienste nach der Corona-Dienstverordnung durch.

Diese finden jeden 1. Montag und jeden 3. Donnerstag im Monat statt.

 

Termine 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lisa Warnecke & Tim Biel